Sitemap|AAA|Do you speak english?

Das Zentralarchiv der Christengemeinschaft in Berlin

Im Zentralarchiv wird Archivgut aus der kirchlichen Arbeit, dem sozialen wie dem kulturellen Wirken der Christengemeinschaft bewahrt.


Geschichte des ZA:
Der Aufbau des Zentralarchivs begann mit dem Umzug der Leitung der Christengemeinschaft aus Stuttgart nach Berlin im Jahr 2004. Dort bekam es in der Gubener Straße im Comeniushof seine Räumlichkeiten, in denen archivwürdige Unterlagen aus Geschichte und Gegenwart gesammelt, erschlossen und bewahrt werden. Nach den Regeln des allgemeinen Archivwesens stehen die Bestände den Interessenten innerhalb und außerhalb der Christengemeinschaft für Forschungszwecke zur Verfügung.

Bestände
Aus der Zeit der Gründungsjahre bis in die Gegenwart der Christengemeinschaft stammen schriftliche, bildliche und andere Dokumente, die das Zentralarchiv bereithält. Neben vielem, was in der kirchlichen Arbeit laufend entsteht, gehören dazu besonders Nachlässe, deren Inhalt in die Geschichte der Christengemeinschaft zurückführen. Hier finden sich eine Vielzahl handschriftlicher und maschinengeschriebener Korrespondenzen, Notizen, Tagebücher, Vorträge, Predigten und andere Quellen, die Einblick in das Wirken von Gründerpersönlichkeiten, Pfarrern und Mitarbeitern der Christengemeinschaft geben.
Ein reicher Bestand an Fotos und Bildern ergänzt die genannten Materialgruppen. Darunter besonders wertvoll sind Fotografien von Kirchenbauten, deren Innenräumen und Altären sowie Kultusgeräten.

Bibliothek
Zum Zentralarchiv gehört eine Präsenzbibliothek, die Benutzern ebenfalls zur Verfügung steht. Sie entstand aus einem Kernbestand, der Veröffentlichungen von Pfarrern der Christengemeinschaft weltweit vereinigt. Er wird aktuell ständig ergänzt. Sie bietet daneben Literatur zum Wirken und zur Geschichte der Christengemeinschaft und ihres Umfeldes. Mit diesen Schwerpunkten, dazu mit vielfältigem Kleinschrifttum, bietet sie eine reiche Ergänzung der Bestände im Zentralarchiv. Sie besitzt mehrere Buch- und Zeitschriftenreihen, darunter vollständig „Die Christengemeinschaft“ und deren Vorgänger „Tatchristentum“.

Das Zentralarchiv ist daran interessiert und bereit, künftig weitere private Nachlässe, deren Inhalt mit der Geschichte der Christengemeinschaft in Verbindung stehen, aufzunehmen und zu betreuen.

Das Zentralarchiv befindet sich noch in einem frühen Stadium des Aufbaus. Die Erschließung der Archivbestände dauert an. Anfragen können jederzeit an das Zentralarchiv gerichtet werden, darüber hinaus sind Archivbesuche zur Einsichtnahme in die Bestände nach Terminabsprache möglich.

Ansprechpartner und Kontakt
Archivleiter: Wolfgang Gädeke
Archivmitarbeiterin: Janine Jenitschonok M.A.

Das Zentralarchiv der Christengemeinschaft
Gubener Str.47 a
10243 Berlin
Tel.: 030/609 785 12
Email: archiv@christengemeinschaft.org

Verkehrsverbindung:
U 5 (Weberwiese)
Tram M 10 (Grünberger Str. / Warschauer Str.)
Tram M 13 (Warschauer Str. / Kopernikusstr.)

Öffnungszeiten:
Dienstag - Donnerstag 10.00 – 13.00 Uhr, um telefonische oder schriftliche Anmeldung wird gebeten.

Stand: Juni 2015/ je.